Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

Bayer Leverkusen – Werder 4:2 n.V., Di. 06.02.18, 25653 Zuschauer (etwa 3500 Gäste)

Der heutige Spielbericht startet mal was anders als sonst mit einer Info und etwas, was mir wirklich am Herzen liegt.

Zunächst muss ich diejenigen, die seit Sonntag auf einen Schalke-Bericht warten, enttäuschen. Ja, viele von euch haben mich vor’m Spiel vorm Stadion gesehen, ja ich war auch da. Allerdings nur eine Halbzeit. Manchmal gibt es wichtigere Dinge im Leben, die einen dazu zwingen, nach nur einer Halbzeit dem Spiel den Rücken zu kehren. Danke an dieser Stelle insbesondere nochmal an M. für’s Angebot, beim Bezahlen der spontanen Rückfahrt auszuhelfen und G. für die Ablenkung während der Heimfahrt! Schön auch, dass Werder auch ohne mich gewinnen kann. In diesem Sinne Verweise ich schon mal für Spielberichte auf kommende Pensée und Weltenbummler!

Dann was ganz allgemeines zu den Spielen gegen Leverkusen und insbesondere mal wieder gestern: Wenn ich hören muss, wie irgendwelche Trottel nichts besseres zu tun haben als im Block „ihr steht auf Schwänze und nicht auf Busen“ anzustimmen, kriege ich so einen Hals. Verpisst euch doch einfach mit eurer homophoben Kackscheiße und nein, das ist absolut NICHT lustig!

Aber kommen wir zum Spiel, denn nach ein paar Stunden Abstand hatte das Ganze doch auch positive Seiten. Nicht so positiv zunächst der Weg nach Leverkusen. Wie man es schafft, einen Zug beim Entkoppeln zweier Zugteile so in Mitleidenschaft zu ziehen, dass der vordere nicht mehr weiterfahren kann und der hintere nicht ohne weiteres am vorderen vorbeikäme, bleibt mir ein Rätsel. Dank relativ passendem RE ab Hamm hielt sich meine Verspätung in Grenzen und so konnte bei Schneeregen auch früh Stadion und Block erreicht werden, der zwei Stunden vor Anpfiff außer ein paar WB-Leuten noch relativ leer war. Wenn man bedenkt, wie viele Personen vor Spielbeginn noch Karten gesucht haben, dauerte das heute echt lange im Block. Aber kann halt nicht jeder wie ich Urlaub nehmen und frühzeitig da sein. Etwa 20 Minuten vor Anpfiff waren dann schlussendlich alle da und die üblichen Plätze (von links aus Blocksicht UB, WB/HBC, UTB, INT, IY, CLR) eingenommen. Anders als im Ligaspiel vor knapp 2 Monaten war dann auch wieder so ziemlich alles an Material erlaubt und wird es wohl auch im nächsten Spiel dort.

Die Vorsänger, insbesondere V., wirkten heute sehr motiviert und so legte der Block direkt mal gut los. Super förderlich für die Stimmung natürlich auch, wenn du nach 7 Minuten schon 2:0 führst. Zunächst Elfer von Kruse, dann Johannsson. Ausrasten im Block, der Traum vom Pokalfinale, er lebt! Ab da war die Stimmung und Mitmachquote zunächst mal richtig hoch, der Zaun voll mit Menschen und auch der Oberrang wurde immer wieder mit einbezogen bzw. stimmte auch selbst ein/zwei Mal Gesänge an. Aber wir wären nicht Werder, wenn das Ganze irgendwann wieder abflachen würde. War diesmal kurz nach dem unnötigen Anschlusstreffer der Fall und spätestens nach dem Ausgleich in Halbzeit 2 nicht mehr zu überhören. Da führst du 2:0, hast realistische Chancen auf’s Weiterkommen und manche Leute im Block zeigen so eine Leistung? Schon traurig. Immerhin unsere Elf in grün und weiß trotzte dem Ausgleich und brach nicht wie in so manchem Spiel diese Saison ab da ein, sondern spielte weiter eigentlich gut mit, auch wenn sich klare Torchancen schon ab dem 2:0 kaum noch zeigten. Eine deutliche Führung im Eckenverhältnis kommt aber auch nicht von ungefähr. Irgendwann waren aber auch die 90 Minuten um und es gab Verlängerung. Mit kürzeren Ansagen sollten nochmal alle im Block motiviert werden, für 30 Minuten Vollgas zu geben. Klappte zunächst auch noch einmal, irgendwann hatte man aber auch bei den Vorsängern so das Gefühl, dass man mit aller Kraft immer neue Lieder anstimmen wollte und Klatscheinlagen nach jedem Durchgang erstmal abbrechen. Nahm sicher etwas Dynamik raus. Wie aber insbesondere der Block wieder nachließ war schon nicht schön und ich appeliere da auch nochmal an V.’s Ansage: Leute, es war ein Pokal-Viertelfinale, unsere Elf hat echt super gespielt, nicht nur heute sondern auch in den vorherigen Pokalspielen, da kann man auch nach einem noch so blöden 2:3-Gegentor in der Verlängerung nochmal durchdrehen. Über das Endergebnis brauchen wir gar nicht weiter reden und auch wenn der Support nicht immer gut war, bleibt auch festzuhalten, dass unser Team ordentlich nach vorn geschrien wurde (die Wechselgesänge mit Schal und „Die Kurve sorgt für Rückenwind“ bleiben in Erinnerung) und Leverkusen mal wieder wie so oft stimmungsmäßig auf jeden Fall ein sicheres Heimspiel war, da von Leverkusen außer Pöbeleien nach den Toren in der Verlängerung wieder mal gar nichts kam, diesmal nicht mal vom Zitronenmann, irgendwie schade…

Passend zum Aufruf der Jugend für den kommenden Spieltag gegen Wolfsburg durften wir heute auch mal wieder erleben, wie unnütz der Videobeweis ist. Da werden Tätlichkeiten und potentielle Elfer nicht überprüft, dafür bei Rudelbildungen erst 2 Minuten mit Knopf im Ohr dumm rumgestanden, um dann doch selbst nochmal zum Bildschirm am Spielfeldrand zu gehen und in der Konsequenz nur gelb zu zeigen. Folgerichtig die „Scheiß DFB“ Gesänge von beiden Seiten.

Danke jedenfalls an Werder für eine insgesamt tolle Pokalsaison, an all die mitgereisten Fans, die sich auch unter der Woche ein Spiel wie Leverkusen geben und auch wenn Europa damit für diese Saison in weite ferne rückt, jetzt gilt es gemeinsam alles für den Klassenerhalt zu tun. Wenn wir so wie die letzten Spiele spielen, sollten wir das Thema hoffentlich frühzeitig abhaken können und auf die enttäuschten Gesichter gestern ein Lächeln zaubern!

Rückfahrt passend zum Spiel. Frühen Zug wegen Verlängerung und Verspätung des RE nicht gekriegt, Zug um 2:30 Uhr morgens 90 Minuten Verspätung. Da steigt man dann halt mal spontan in Direktzüge um, die zwar erst kurz vor 5 morgens losfahren, aber einen immerhin gegen 7:30 fast direkt ins Bett bringen. Düsseldorf Hbf im Winter nachts ist jedenfalls echt nicht zu empfehlen. Aber was tut man nicht alles für den weltbesten Sportverein?!

Egal wo du auch spielst!

weitere Bilder gibt es hier:

Infamous

Wanderers

 

Bleibt zum Schluss nur noch zu sagen:

Stark bleiben, Babelsberg 03! Nazis raus aus den Stadien! Scheiß NOFV!

und an Werder die Bitte gerichtet:

und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.