Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

Union Berlin U17 – Werder U17 0:0, Fr. 28.08.15, 90 Zuschauer

Gerade aus Kopenhagen zurück, sollte direkt das nächste Spiel anstehen. Da sowohl in Berlin als auch in Bremen noch Sommerferien sind, wurde das Spiel der U17-Bundesliga zwischen Union und Werder auf freitags 11 Uhr gelegt.

Spielort war das Stadion FEZ am Freizeit- und Erholungszentrum in Berlin Köpenick. Ein schon etwas in die Jahre gekommenes Stadion mit heruntergekommener Laufbahn und einer Steh- und einer Sitztribüne. Zwischen den einzelnen Stufen der Tribüne regiert das Unkraut, dennoch weiß das Stadion zu gefallen, so grenzt es direkt an einen großen Park mit Eisenbahn und viel Wald.

DSCN2819

Blick auf Spielfeld und Gegentribüne

IMG_3973

Sitzplatz-Haupttribüne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Spiel selbst war geprägt von Fehlpässen und überhasteten Abspielen. Werder wirkte spielerisch besser und kombinierte im Mittelfeld teilweise ganz ansehnlich. Sobald es aber in Richtung 16er ging, lief nicht mehr viel. Union merkte man seine Rolle als Aufsteiger in die Bundesliga an. Das Spiel der Berliner war geprägt von langen Bällen nach vorne. Durch Unachtsamkeiten in der Bremer Hintermannschaft konnten dadurch 1 bis 2 gute Chancen herausgespielt werden. Auch ein gefährlich fliegender Kopfball und ein sauber geschossener Freistoß konnten nur durch den Bremer Torwart abgewehrt werden. Alles in allem blieb es dennoch beim verdienten 0:0, so recht wollte am Ende keiner das Tor, Werder spielerisch deutlich besser, Union aber mit den besseren Torabschlüssen.

Was mich bei dem Spiel allerdings ein wenig wundert, ist die Preispolitik. 4€ für den Vollzahler (2,50€ ermäßigt) finde ich für U17-Bundesliga schon viel Geld und dafür extra während des ganzen Spiels zwei Ordner rumlaufen lassen, die auch in der zweiten Halbzeit durch den Park direkt ins Stadion kommende Zuschauer abkassieren, wirkt sehr übertrieben.

Aber gut, was macht man nicht alles für den grün-weißen Sportverein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.