Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

Werder – Hannover 96 4:1, Sa. 05.03.16, 42100 Zuschauer

Drittes Werder-Spiel innerhalb einer Woche. Das Heimspiel gegen Darmstadt war mal wieder sehr durchwachsen, in Leverkusen dagegen konnte die Elf in grün und weiß voll überzeugen. Wird heute also an unsere schlechten Heimspiele oder die Leistung aus Leverkusen angeknüpft? Ähnliche Gedanken werden wohl jedem Werderfan durch den Kopf gegangen sein.

Wieder mal über Hamburg ging es mit dem Zug nach Bremen. Am Bahnsteig in Berlin noch einen Freund getroffen und somit das Thema Masterarbeit weitermachen auf nach das Spiel verschoben 😉
In Bremen mit den üblichen Verdächtigen getroffen und schnell zum Weserstadion, da heute noch viel erledigt werden wollte. Unterwegs fiel zunächst mal das große Polizeiaufgebot auf. An allen möglichen Ecken lungerte Team Green (oder Blue oder Black?!) rum. Wenn man dann trotzdem direkt oben am Osterdeich einer Gruppe von 25-30 Hannoveranern begegnet, muss man wohl sagen: versagt!

Am OKS dann erstmal Mainz-Karte vertickt, Bayern-Karte organisiert, Schlüsselbänder und Taschen für die zu Hause gebliebenen organisiert, Schulden bezahlt und 2 bis 3 Leuten Hallo gesagt. Dafür, dass es dann nicht mehr mit dem Treffen mit Schnitzer-Stefan geklappt hat an dieser Stelle ein dickes SORRY.

Obwohl die letzten Tage von allen möglichen Leuten Kartenanfragen für heute aufkamen, war es 1,5 Stunden vor Anpfiff dann doch erstaunlich leer in der Ostkurve. Bis Anpfiff war das Stadion dann zwar ausverkauft, in unserem Block etwas mehr Richtung Spielertunnel war es aber doch total entspannt, seit langem mal wieder nicht in Zweierreihen stehen. Dank wieder nutzbaren Trommeln und Megaphonen (zur Erinnerung: in LEV gab es nach der Pyroaktion im Pokal totales Materialverbot) war die Koordination deutlich besser. Zeitweise hatte man endlich mal das Gefühl, die ganze Ostkurve zieht mit bei den Gesängen. Natürlich waren wieder mal „Scheiß Hannover“, „Scheiß HSV“, „Absteiger“ und „Und so spielt ein Absteiger“ Gesänge lauter als die für unsere Elf in grün und weiß, aber gegenüber den letzten Spielen empfinde ich eine deutliche Verbesserung der Stimmung. Sowas hängt natürlich auch immer vom Spielstand und der Leistung der Mannschaft ab. Diese wusste heute wie in Leverkusen zu überzeugen. Tore von Bartels, Pizarro, Gebre Selassie und Junuzovic bei nur einem Gegentor und das zu Hause, wann gab es das zuletzt? Richtig, irgendwann im August gegen Gladbach! Pizarro erzielte übrigens heute sein 100. Tor für Werder und konnte sich entsprechend vom Stadion feiern lassen.

Während des Spiels gab es insgesamt 3 Spruchbänder in der Ostkurve zu sehen. Zu Beginn zeigte die Jugend das altbekannte „Free Valentin“ Banner, was nach den Anti-Valentin-Gesängen der Hannoveraner bei deren letzten Spielen heute als gleich doppelt wichtig angesehen werden kann. Mit einem „Gegen Betretungsverbote – stark bleiben“ zeigte sich WB solidarisch mit den von Betretungsverboten Betroffenen. Das schönste Spruchband gab es dann aber wieder von Seiten der Jugend. Kurz vor Ende wurde ein großes „Danke Thomas“ für unseren Ex- und Hannovers aktuellem Trainer gezeigt. Dazu passend die Sprechchöre „Thomas Schaaf – du bist der beste Mann“ und direkt hinterher gleiche akustische Ehre für Viktor Skripnik, sehr geil!

Die Gäste aus Hannover waren nach dem Fernbleiben von UH im letzten Jahr dieses Jahr wieder zahlreicher angereist, so dass der Gästeblock voll war. Akustisch waren sie vor allem vor dem Spiel aber auch in einzelnen Pausen der Ostkurve doch mehrmals gut auf Heimseite zu vernehmen. Mit zunehmendem Spiel und aus ihrer Sicht schlechterem Spielstand kam dann aber nicht mehr viel und auch optisch waren sie außer durch 2 Schwenker nicht mehr erkennbar.

Zweiter Sieg in Folge, wieder 4:1. Jetzt geht’s gegen die Bayern, mal sehen was das gibt.

Sportverein Werder Bremen!

weitere Bilder gibt es hier:

Wanderers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.