Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

Werder – Borussia Dortmund 3:2, Di. 04.02.20, 41616 ZuschauerInnen

Werder – im Pokal – Abendspiel am 04.02.. Klingt erstmal super, ist der 04.02. doch gleichzeitig der Geburtstag unserers glorreichen SVW. Wenn man allerdings an unsere derzeitige Form denkt und bedenkt, dass der Gegner heute kein geringerer als die Borussia aus Dortmund ist. Wie geht man also in ein solches Spiel?

Vor dem Spiel hieß es erstmal für wohl alle Zuschauer*innen früh Feierabend machen und irgendwie zum Stadion kommen. Für Anreisende aus Oldenburg z.B. gestaltete sich dieses Unterfangen schwieriger als gedacht. Aufgrund eines entgleisten Güterzuges war die Bahnstrecke gesperrt und es galt auf den Schienenersatzverkehr umzusteigen. Auch sonst war es im OKS vor dem Spiel eher leer und wer da war, interessierte sich mehr für die Konferenz der beiden frühen Spiele. So ging es auch schon recht früh in’s Stadion, wo einen gleich zum Spielstart eine nette Choreo empfing. Zahlreiche kleine grüne und weiße Schwenker wurden ergänzt von einem großen Werder-Schriftzug + Figur, welche vom Oberrang heruntergelassen wurde. Nett anzusehen war auch die Leistung der Elf in grün und weiß auf dem Platz. Kein Vergleich zu den letzten Spielen, startete man sofort mit vollem Einsatz, ging hinter jedem Ball her und statt wie zuletzt in der Abwehr die Bälle eher dem Gegner vorzulegen, klappte die Befreiung heute echt gut. Auch vorne überraschend viel Zug zum Tor. Apropos Tor. Es dauerte gar nicht so lange, da konnte Neuzugang Selke nach einem Abpraller sicher zur 1:0 Führung versenken. Knapp 15 Minuten später dann das nächste grün-weiße Highlight, Traumtor von Bittencourt. Viele der knapp 42000 Zuschauer*innen rieben sich vermutlich verwundert die Augen. Bis zur Halbzeit kein Gegentor? Entsprechend gut lief es trotz richtig lauter Gäste aus Dortmund auch auf den Rängen. Endlich mal wieder Andree Wiedener! Zur zweiten Halbzeit gab es dann noch eine Choreo. Zu einem “Weserstadion – Kennt ihr sie noch alle?” mit Faust und Folienbahnen tauchten entlang des kompletten Oberrangs die ursprünglichen Namen zahlreicher Stadien auf. Die Idee mit der Aufreiung von Stadiennamen fand ich richtig gut. Auch von den Gästen wurde das Thema passend aufgenommen und mit lauten “Westfalenstadion” rufen untermauert. Spielerisch begann die Halbzeit dagegen etwas ausgeglichener. In der 67. Minute gelang den Gelb-Schwarzen dann auch der Anschlusstreffer durch Håland. Statt Schockstarre gab es heute aber als Antwort einfach ein Tor. Rashica stellte nur wenige Minuten später den alten Vorsprung wieder her. Weitere acht Minuten später verkürzte Dortmund dann wieder auf ein Tor und als es acht Minuten vor Ende nochmal im Werder-Sechszehner etwas hitzig wurde, stieg auch auf den Rängen die Anspannung noch einmal. Was war passiert? Nach einer Schwalbe von Reyna schnappte sich Kapitän Moisander eben diesen. Reyna ging anschließend sehr theatralisch zu Boden. Der anschließende Videobeweis spielte uns natürlich in die Karten und sorgte nach dem Spiel für großen Frust bei den Borussen. Gelbe Karte für beide Beteiligten war für mich aber vollkommen okay. Der Videobeweis wurde mit entsprechenden Spruchbändern der Ost optisch untermalt, akustisch kamen aus beiden Blöcken laute Anti-Gesänge. Fünf Minuten später dann der erlösende Abpfiff. Wie sich die Leute im ganzen Stadion in den Armen lagen. In der Ost landete vor lauter Jubel die ein oder andere Person auch im Innenraum. Pokalsieger SVW!

Nach dem Überraschungssieg sind es nur noch zwei Spiele bis Berlin. So scheiße die Saison bisher läuft, vielleicht steigert das ja die Motivation bei allen Spielern noch mal ein wenig mehr und überträgt sich hoffentlich auch auf die Bundesliga! Hier heißt es Samstag gegen Berlin endlich mal wieder punkten. Bereits vor dem Spiel lädt die Ahoi-Crew ab 12:30 Uhr zu einer Stolpersteinbegehung, bei der die Stolpersteine der Familien Ries und Rosenthal besucht werden. Alle Infos findet ihr in der zugehörigen Facebook-Veranstaltung!

Mal sehen, wer es in der nächsten Pokalrunde wird. Die Auslosung findet am Sonntag in der Sportschau statt, gespielt wird am 03. und 04. März. Da wir sonntags zuvor im Heimspiel auf die Eintracht aus Frankfurt treffen, werden wir wohl mittwochs im Pokal spielen. Ich persönlich würde mir ja auswärts in Verl wünschen (zum Zeitpunkt des Schreibens war dies noch möglich)! Bei unserem Glück wird es aber wahrscheinlich wieder Leverkusen.

Spruchbänder heute:

“Immobilienhaie – Vorsicht bissig!”

“Weserstadion bleibt Weserstadion”

“Weserstadion unantastbar”

“Videobeweis abschaffen” – UTB

“Anti VAR” – Endeavour

weitere Fotos gibt es hier:

Caillera

Infamous

Wanderers