Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

Bayer Leverkusen – Werder 1:4, Mi. 02.03.16, 25506 Zuschauer (etwa 3000 Gäste)

Leverkusen unter der Woche? Das hatten wir doch erst vor knapp 3 Wochen. Der Sieg im Pokalspiel sollte eigentlich Mut machen. Nachdem wir aber in Mönchengladbach in der Liga eine dicke Packung nach Sieg im Pokal bekamen und uns am Wochenende auch wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert haben, war die Zuversicht nicht so groß. Wie üblich unter der Woche hieß es bis mittags arbeiten und dann mit dem ICE nach Köln. Aufgrund der Ankündigung eines kompletten Materialverbots nach der Zündelei im Pokalspiel war mit entsprechend gründlichen Kontrollen zu rechnen, so dass es dann auch schon kurz nach Öffnung rein ging. Neben einem zusätzlichen Drehkreuz vor dem Hauptkreuz gab es so sinnfreie Aktionen wie einmal um 360° drehen zu bestaunen. Soll ich dabei vielleicht noch klatschen und singen?!

Im Block für ein Ligaspiel unter der Woche doch ganz gut was los. Klar gab es einzelne Lücken vor allem im Sitzbereich, der Stehblock wirkte aber doch gut gefüllt, auch wenn hier ebenfalls noch der ein oder andere reingepasst hätte. Dennoch wirkte der Block ohne Material sehr leer. Zu Beginn zeigte WB ein Spruchband auf T-Shirts mit den Worten „Materialverbote?!“ „Fickt euch, LEV“. Ohne Megaphone war die Koordination auch nicht unbedingt die beste aber was will man machen. Gesänge klangen ohne Trommel und Megaphon dann doch irgendwie gut laut. Könnte natürlich auch daran liegen, dass von Heimseite kaum akustische Gegenwehr kam und ein „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ und „Scheiß Leverkusen“ immer geht. Natürlich fanden trotz Materialverbot alle Zaunfahnen den Weg in den Block, wo sie in Minute 20 dann auch präsentiert und am Zaun befestigt wurden. WB konnte zusätzlich 2 kleine Schwenker und Krücken als Fahnenstange hereinbringen. Zu diesem Zeitpunkt stand es übrigens wider Erwarten schon 1:0 für die Elf in grün und weiß. Bartels konnte nach Ecke schon früh einnetzen. In der Folge zeigte sich Werder wie verwandelt gegenüber dem samstäglichen Heimspiel. Sehr offensiv, gut kombinierend und auch hinten nicht so schlecht. Trotz der guten Leistung ging es aber nur mit einer Ein-Tor-Führung in die Halbzeit. 10 Minuten nach Wiederanpfiff konnte dann aber Pizarro zum 2:0 nach Fehler in der Leverkusener Hintermannschaft vollstrecken und für viele von Herzen fallenden Steinen sorgen. Als er dann nur 10 Minuten später per Elfer zum 3:0 verwandelte, war der Block dann doch gut am toben. Wer rechnet denn mit sowas?! „Der SVW ist wieder da“ hallte es durchs Stadion. Das vierte Team unserer Elf sorgte dann leider für den Anschlusstreffer. Djilobodji köpfte eine relativ harmlose Flanke ins eigene Tor. Immerhin konnten wir damit einen neuen Rekord aufstellen was Spiele mit Gegentoren in Folge angeht! Wenn man schon vier Tore macht, wieso nicht auch fünf und wer sollte es anders machen als Pizarro?! Hattrick des alten Mannes, 4:1 Endstand und da die direkte Konkurrenz ausnahmsweise mal eher für uns spielte, heißt es nun Platz 15. SVW, niemals 2. Liga!

Zur Heimseite braucht man eigentlich nicht mehr viele Worte verlieren. Zu Beginn, wie schon im Pokalspiel, viele Fahnen zu sehen. Je länger das Spiel dauerte, desto weniger war aber in der Nordkurve zu sehen und hören. Mussten wohl noch den Flieger nach Mallorca kriegen. UL – Ballermann Ultras!

weitere Bilder gibt es hier:

Wanderers

1 Kommentar

  1. Pingback: Werder - Hannover 96 4:1, Sa. 05.03.16 | Nur Der SVW!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.