Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

Gedenkfeier zum 50. Todestag unseres ehemaligen Präsidenten Alfred Ries

Am heutigen 25. August jährt sich der Todestag des ehemaligen Präsidenten des SV Werder, Alfred Ries, zum 50. Mal. Zur Gedenkfeier auf dem jüdischen Friedhof in Bremen Hastedt erschienen insgesamt knapp 25 Mitglieder der jüdischen Gemeinde Bremen sowie Teile der AntiDiskriminierungs-AG und des Fan-Projekts. Christian Weber als Präsident der Bremer Bürgerschaft hielt eine bewegende Rede über Alfred Ries, in der er nicht nur sein berufliches und soziales Engagement in der Stadt Bremen, sondern auch sein Engagement bei unserem glorreichen SVW lobte.

Alfred Ries wurde in Bremen geboren, war u.a. Direktor der Bremer Werkschau „Böttcherstraße“ und wurde ab 1933 aufgrund seines jüdischen Glaubens von den Nazis verfolgt, vertrieben und ausgebürgert. Während seine Eltern in Theresienstadt umkamen, überlebte er die Nazizeit und beteiligte sich ab 1946 am Wiederaufbau der Stadt Bremen. Sowohl direkt nach dem Krieg als auch in der Zeit zwischen 1963 und 1967 war Alfred Ries Präsident von Werder Bremen. Unter ihm wurde Werder 1965 erstmals Deutscher Fußballmeister.

Neben einer Gedenktafel übernimmt das Fan-Projekt und die AntiDiskriminierungs-AG die Patenschaft zur Pflege des Grabes von Alfred Ries.

Wer mehr über unseren ehemaligen Präsidenten erfahren möchte, dem sei unsere Broschüre über ihn empfohlen, welche voraussichtlich ab dem morgigen Spiel gegen die Bayern am AntiDis-Stand im Ostkurvensaal erhältlich ist!

Edit 19:07: die Broschüren sind wohl heute nicht geliefert worden, damit verzögert es sich bis zum nächsten Heimspiel gegen Schalke!

Auch über 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges gilt: Kein Fußbreit den Faschisten!

2 Kommentare

  1. Thomas

    Leider ist die Lieferung der Broschüren ausgeblieben. Von daher ist es unwahrscheinlich, dass wir die Dokumentation morgen präsentieren können. Schade!

    Antworten
  2. Pingback: 50. Todestag: Werder-Fans gedenken Alfred Ries – OWFC Ahoi-Crew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.