Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

1. FC Köln – Werder 1:0, Sa. 21.12.19, 50.000 ZuschauerInnen (etwa 6500 Gäste)

Ihr habt es die letzten Spiele ja schon mitbekommen, so recht in Worte fassen kann ich die aktuelle Situation nicht. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, die Zuversicht vor dem heutigen Spiel wäre bei mir größer gewesen und so gestaltete sich das heutige Spiel eher als Pflichtprogramm auf dem Weg zum 34er. Im Rückblick auf den Tag bleiben positiv die Bustour und auch der Support in Erinnerung. Erstere wusste mit Tombola und Co zu gefallen, auch wenn ich aus verschiedenen Gründen nicht sonderlich gesprächig war und auch die Warterei auf die anderen Busse ein wenig nervte. An letzterem lag es heute auch ganz sicher nicht, dass wieder mal kein Punkt raus sprang für die Elf in grün und weiß. Das war schon echt gut laut und mit sehr wenig richtigem Pöbelpotential. Auch dass der Sitzbereich nach mehreren so schlechten Spielen mit in die Gesänge einstimmt, kennt man von Heimspielen ja nicht unbedingt. Könnte aber natürlich auch dran gelegen haben, dass auch zahlreiche Personen der aktiven Szene sich im Oberrang wiederfanden, die Kartensituation war ein wenig angespannt bei einigen Gruppen. Ansonsten das gleiche Spiel wie jede Woche. Rein statistisch von klarer Eckballüberlegenheit geprägt, schafft man es einfach überhaupt nicht, aus solchen Situationen was verwertbares zu ziehen und so heißt es am Ende wieder verdiente Niederlage. Immerhin was für’s Torverhältnis getan mit nur einem Gegentor!

Die Heimseite leitete das Spiel mit einer Aktion für die Stadionverbotler*innen ein. Einem Spruchband gegen Stadion- und Stadtverbote folgte mit Anpfiff ein Banner “Ehre unseren Brüdern vor den Stadiontoren” kombiniert mit großer “Diffidati Colonia” Blockfahne. Ebenso wurde sich gleich von mehreren Gruppen klar gegen jedwedes Engagement von und in China ausgesprochen. Passend zur Weihnachtszeit wünschte man sich zudem Poldi zurück (großer Banner “Liebes Christkind, zu Weihnachten wünsch ich mir…” vor’m Block, dazu Poldi Doppelhalter im Block). Akustisch habe ich die Heimseite diesmal kaum wahrgenommen. Bei unserem letzten Gastspiel konnte man immer wieder das ganze Stadion mit einbeziehen, heute war der Rest des Stadions wohl mit dem Kopf schon im Weihnachtsurlaub. Erst nach Abpfiff wurde noch einmal laut und geschlossen im ganzen Stadion gesungen.

Ich jedenfalls bin froh über die Weihnachtspause und hoffe, dass unsere Elf in grün und weiß die Vorbereitung auf die Rückrunde erfolgreich gestaltet und vielleicht mit ein bis zwei Verstärkungen motiviert und erfolgreich in die Rückrunde startet. Ansonsten seh ich das oft heraufbeschworene Derby doch schon zum Ende dieser Saison kommen.

Habt schöne Weihnachtstage, kommt gut ins neue Jahr und erholt euch gut von Werder, auf dass die Rückrunde werdertypisch dann wieder etwas besser läuft!

Spruchbänder heute:

“Bude bleibt” an der Raste

“Standort Müngersdorf unverhandelbar!” – Wanderers

Fotos gibt es hier:

Infamous

Wanderers