Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

VfL Wolfsburg – Werder Frauen 1:1, Sa. 06.08.16, ca. 300 Zuschauer

Werder testet bei den Frauen des VfL aus Wolfsburg im alten VfL-Stadion am Elsterweg? Da muss ich hin, handelt es sich immerhin um das Stadion, wo bis in die 90er die Profis des VfL spielten und noch bis 2014 Wolfsburg U23 und die Wolfsburger Frauen. Heute wird es nur noch durch die Jugend genutzt, wer weiß, wann es nochmal die Chance gibt. Fahrt also entsprechend geplant und mit meinem ehemaligen Arbeitskollegen zum Spiel verabredet. Am Morgen der Fahrt meldete die Wetterkarte 30% Niederschlagsrisiko, da lässt man schonmal Jacke und Co zu Hause. Bei Ankunft des ICE in Wolfsburg regnet es dann in Strömen, tolles Ding. Die Meteorologen scheinen wohl gerade Ferien zu haben. Also war die erste Aufgabe vor dem Weg in Richtung Stadion mal, einen Regenschirm aufzutreiben. Im Funladen direkt am Hbf konnte ich immerhin noch einen super tollen Schirm aus der VW-Kollektion für schlappe 8€ ergattern. Die einfachen, günstigen Schirme waren laut Auskunft seit dem letzten Regen vergriffen. So viel Glück, wie ich immer habe, hört es dann natürlich direkt mit Verlassen des Ladens auf zu regnen. Wer also noch einen originalverpackten Schirm mit regenbogenfarbenem Bully drauf haben möchte, einfach melden!

Der knapp 15-minütige Weg zum VfL-Stadion am Elsterweg (das ist das große Stadion noch in der Stadt direkt an der Straße, die über den Kanal zur VW-Arena führt) dann ganz ohne Regen und auch vollkommen unspektakulär. Zum Spiel sollten nur 600 Zuschauer zugelassen werden, weswegen wir uns bereits knapp 1 Stunde vor Anpfiff vor dem Stadion verabredeten. Nach kurzem Begrüßungsbier ging es dann auch ins Stadion, Eintritt heute frei, entsprechend auch keine Eintrittskarten, schade. Insgesamt fanden sich wohl etwa 300 bis 400 Zuschauer auf der Haupttribüne ein. Der Rest des weiten Runds war am heutigen Tag geschlossen. Dennoch konnte man erahnen, dass hier auch mal Spiele mit mehr Zuschauern (insgesamt passen wohl so 17.000 rein) stattfanden. Schade, dass ich das Stadion nie bei einem Ligaspiel erlebt habe.

Das Spiel gestaltete sich schnell sehr einseitig. Unsere grün-weißen Mädels haben sich nach einem Jahr erste Liga ja auch direkt wieder in Richtung Liga 2 verabschiedet, während die Frauen aus Wolfsburg weiterhin auch international erfolgreich sind. Diesen Klassenunterschied auf dem Papier merkte man auch im Spiel. Insbesondere die Spielerin mit Rückennummer 10 der Wölfinnen konnte sich immer wieder durchsetzen und für Torgefahr sorgen. Bis zum Tor der Gastgeberinnen sollte es dann aber doch bis Mitte der ersten Halbzeit dauern. Von unserer Elf in grün und weiß gibt es bis zur Pause gerade mal einen Torschuss zu vermelden. In Halbzeit zwei über die 45 Minuten betrachtet weiter Wolfsburg das bessere Team. Dennoch kam Werder endlich mal zu Angriffen und konnte auch zum 1:1 ausgleichen, was auch gleichzeitig Endstand sein sollte. Eher glückliches Unentschieden, wenn man das gesamte Spiel sieht. Wenn man dann noch bedenkt, dass Spielerinnen wie Popp und Goeßling bei Wolfsburg im Moment in Rio weilen (im Olympia-Kader der Frauen-Nationalmannschaft), sehr, sehr schmeichelhaft. Aber gut, war ja nur ein Testspiel, kann sich eh keiner was von kaufen.

In 2 Wochen geht es dann auch endlich wieder mit Pflichtspielen unserer Herren los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.