Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

Aufruf von Infamous zu Aktionsspieltag gegen den Videobeweis

Anhand der vermutlich spielentscheidenden Szene im Spiel gegen die Hertha aus Berlin (aberkanntes Tor von Eggestein) kritisiert Infamous u.a. die entfallende Spontanität bei Toren aufgrund des Eingriffs durch den Videoassistenten und die ungleiche Nutzung bzw. unklare Regelungen zur Nutzung von eben diesen an ein und dem selben Spieltag.

Es hinkt an so vielen Stellen, dass alles Andere, als die sofortige Wiederabschaffung nach Ablauf der klar missglückten Testphase, nicht in Frage kommen kann. So wird es im Fußball nie die absolute Rechtssicherheit geben, solange Menschen an ihm beteiligt sind. Einheitliche Ausführungsstandards können aufgrund geschilderter subjektiver Wahrnehmungen und unterschiedlicher Auslegungen nicht entstehen. Ein Problem wird verlagert und nicht verbessert.

Als Konsequenz und klare Positionierung gegen den Videobeweis ruft die Gruppe zu einem Aktionsspieltag beim kommenden Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg auf. Jede*r Stadionbesucher*in ist aufgerufen, selbst aktiv zu werden und auf kreative Art seinr/ihrer Meinung Ausdruck zu verleihen!

Es bleibt die Feststellung, dass die Testphase des angeblichen Beweises gescheitert ist. Daher fordern wir die Abschaffung des Videobeweises in Gänze, ohne wenn und aber oder Reformen! Lasst uns am kommenden Sonntag beim Wolfsburg-Heimspiel gemeinsam zeigen, was wir von vermeintlichen Fortschritten wie diesem halten. Daher rufen wir alle Werderfans auf, mit Hilfe von Bannern und Ähnlichem der Außenwelt zu zeigen, was wir von der angeblichen Verbesserung halten. Der kommende Spieltag soll somit ein Aktionstag gegen den Videobeweis werden.

Zum Statement im Wortlaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO