Nur der SVW!

Unterwegs mit dem glorreichen Sportverein

VfB Stuttgart – Werder 2:0, Sa. 21.04.18, 58932 Zuschauer (etwa 5000 Gäste)

Vorletztes Auswärtsspiel der Saison, Gegner heute der VfB. Nach einer Saison Pause aufgrund des Ausflugs der Brustringträger in Liga zwei nun also wieder in die Feinstaubhochburg. Obwohl ich in Stuttgart 6 Jahre gewohnt habe, zählt es nun wirklich nicht zu meinen Lieblingsauswärtsspielen. Lange Anreise und fast immer Niederlagen lassen halt doch nicht den größten Reiz verspüren.

Für uns ging es zu humaner Zeit mit vielleicht 20 bis 30 anderen Grün-weißen und begleitet von unseren Zivis entspannt mit nur einmal Umstieg und  Direktverbindung ab Hannover per ICE ins Schwabenland. War die Landschaft entlang der Strecke bei den letzten Auswärtsspielen im Süden noch schneebedeckt, empfing uns heute allerorts strahlender Sonnenschein. Im ICE dank Klima noch angenehm kühl, wurde die Fahrt mit viel sinnloser Laberei verbracht. Aber lieber so als ständig Scheiße bauen und sich vor anderen entkleiden, Gruß nach Mönchengladbach an dieser Stelle. Ihr merkt schon, das Thema Gladbach begleitete uns auch auf der Fahrt. Wie kann man eigentlich als Fanprojekt Mönchengladbach Supporters Club so eine gequirlte Scheiße von sich geben von wegen die Gladbacher Szene hätte kein Sexismusproblem. Dann sind also Vorfälle wie jetzt im Sonderzug, vor einigen Wochen mit heruntergelassenen Hosen in irgendwelchen Regionalzügen, Aufkleber mit “Titten raus”, Gruppenchats mit “Gegen alle Frauen beim Fußball”-Logo und Texte über Frauen im Stadion der Hauptgruppe in Mönchengladbach wohl alles nur Einzelfälle? Auch den Leuten des Fanprojekts in Mönchengladbach seien an dieser Stelle die Texte von mitgedacht und die Pressemitteilung von f_in Frauen im Fußball (PDF) empfohlen. Sorry, dass ich wieder abschweife, aber diese sexistische Scheiße kotzt mich einfach an! Kommen wir zurück zu unserer Stuttgartfahrt. Pünktlich erreichten wir die Schwabenmetropole, im anderen Teil des Zuges gab es wohl vorab noch etwas Stress mit dem Bahnpersonal bzw. der Staatsmacht, aber halb so wild und nichts für Horrormeldungen beim Weser-Kurier. In Stuttgart selbst dann natürlich viel zu warm (5-10 Grad weniger wäre auch okay gewesen), viele komische Gestalten in noch komischerer Kleidung (Frühlingsfest olé, der VfB und die Canstatter Kurve äußerten sich bereits vorab zu Trachten im Stadion: Bazitrachten raus aus Stuttgart!) und auch verdammt viele schon volle Schließfächer. Am Ende fand aber doch jede Tasche einen Platz und so ging es nach kurzer Stärkung früh per S-Bahn in Richtung Stadion. Man sollte übrigens auch den Empfehlungen folgen und Neckarpark aussteigen. Was passiert, wenn man in Werder-Klamotten in Bad Canstatt aussteigt, durften wohl ein paar Grün-weiße erfahren.

Am Stadion vertrieb man sich die Zeit bis Einlass u.a. mit Schmunzlern darüber, dass Hannover Hamburg überklebt. Ich dachte, ihr mögt euch?! Während einzelne wohl mit der Promillegrenze am Einlass zu kämpfen hatten und mehrere Anläufe bis Einlass brauchten, lief es bei mir sehr entspannt. Auch gab es diesmal im Gästeblock keine Kontrollen, ob man denn wirklich Karten für die Bereiche a/b, sprich vorne, hatte und so konnte man auch mit Karten für den Bereich e nach vorne. War auch schon mal anders in Stuttgart. Was bei uns gut lief, klappte bei den Gruppen wohl nicht wirklich gut. Bereits die früh anwesenden Gruppen (u.a. Wanderers, und Ultra Boys) hatten Probleme mit dem Ordnungsdienst bzgl. große Schwenker, als dann Infamous sehr spät kam, spitzte sich das Ganze so zu, dass zunächst ein Großteil der anwesenden Gruppen den Block erstmal wieder verließ. Nach langer Diskussion am Einlass durfte am Ende doch alles (?) rein und so wurde noch kurz vor Anpfiff aufgebaut und der restliche Zaun beflaggt. Die Stimmung war trotz der Temperaturen im vorderen Teil des Blocks von Beginn an eigentlich ganz gut. Von den insgesamt drei Vorsängern wurden neben dem nun schon fast obligatorischen “Ein Leben lang für immer mit dir” auch mal Lieder angestimmt, die sonst gefühlt eher selten gesungen werden (“Hörst du unsere Kurve singen”). Was leider früh auffiel, war die Tatsache, dass die Mitmachquote ab den mittleren Reihen des vorderen Blocks schon deutlich nachließ, was auch mehrmals per Megafon kritisiert wurde. Trotz allem hat mir persönlich der Auftritt heute doch ganz gut gefallen. Wenn die Mannschaft wie heute mal richtig scheiße spielt, macht halt leider auch nicht jeder mit. In Anbetracht des Wetters und des Spielverlaufs war es aber vollkommen okay und man konnte sich ein paar Mal sicher auch im Rest des Stadions Gehör verschaffen. Was meiner Meinung nach heute nicht so Wirkung zeigte waren die Pyro- und Raucheinlagen. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde sich unter den Schwenkern vermummt und anschließend ein wenig gezündelt. Kam jetzt aus dem Block zumindest nicht so gut rüber, aber vielleicht täuscht hier der Eindruck. Der grüne Rauch im linken Teil des Blocks etwa 20 Minuten vor Ende war wohl mehr der Tatsache geschuldet, dass keiner mehr an ein Tor der Grün-weißen glaubte und man das Zeug loswerden wollte, passte jedenfalls nicht wirklich und war bei den Temperaturen auch eher kontraproduktiv, aber gut. Am Ende verlor man verdient mit 0:2. Positiv bleibt noch anzumerken, dass die Zahl der Personen in Tracht im Gästeblock doch nicht so hoch wie erwartet war.

Die Heimseite fiel heute optisch wie eigentlich immer mit Material in der gesamten Kurve auf (gefühlt zeigen die bei einem Spiel mehr Material als wir in Bremen insgesamt besitzen). Zu Beginn gab es das schon bekannte “Avanti Ultras”-Banner des CC. Ansonsten wurde sich per Spruchband zu den verschiedensten Themen geäußert. Akustisch kam von der Canstatter Kurve erstaunlicherweise wenig, zu hören waren sie im Gästeblock jedenfalls selten. Das war auch schon mal besser.

Nach Abpfiff ging es dann mit kurzem Zwischenstopp in der DB Lounge über Fulda (planmäßig 5 Minuten Umsteigezeit ist schon knapp, klappte am Ende dennoch) zurück nach Bremen bzw. Hamburg. Apropos Hamburg. Wen trifft man, wenn man in Fulda in den Zugteil nach Hamburg statt Oldenburg steigt? Richtig, St. Pauli, die ihren eigentlichen Zug verpassten. So wurden die letzten Stunden trotz Niederlage beider Teams doch noch feucht-fröhlich verbracht und, wie es sich im Kleinkinderabteil gehört, das ein oder andere Lied gemeinsam angestimmt!

Egal wie weit wir für dich fahren!

weitere Bilder gibt es hier:

Infamous

Wanderers

5 Kommentare

  1. SV Werder

    Moin Kollege, dass du hier einen Blog betreibst der szenenah wirken soll, es aber nicht ist und oft ziemlichen Schwachsinn beinhaltet, geschenkt.

    Aber nimmst du bitte unverzüglich die Details über die Vorsänger raus? Das geht niemanden was an. Damit brauchst du dich nicht profilieren. Danke.

    Antworten
    1. Stellan (Beitrag Autor)

      Ich hätte dir ja gern persönlich geantwortet, aber wenn man nicht mal seine Mailadresse bei Kritik angibt. Wie dir vielleicht schon aufgefallen ist, schreibe ich in Spielberichten keine Namen aus und das, obwohl es aus deiner Fanszene, zu der ich deiner Meinung nach nicht zähle, immer wieder den Wunsch gab. Wenn dir jetzt schon Anfangsbuchstaben eines Namens zu viel sind, bitteschön. Ich habe kein Problem damit, werde mich dann in Zukunft bei Fragen diesbezüglich auf dich beziehen. Lustigerweise sehen das Personen von vermutlich anderen Gruppen anders und ergänzen noch Namen bzw. Anfangsbuchstaben.

      Wenn ich deiner Meinung nach Schwachsinn schreibe, darfst du auch das gerne in den Kommentaren erwähnen oder mir schreiben oder persönlich sagen (du solltest ja wissen, wo du mich findest (außer kommenden Sonntag, da bin ich nur kurz am Stand und auch in der Ost und nicht gegenüber) und selbst wenn nicht, irgendwer in deiner Gruppe wird mich schon kennen und vermitteln können), ich freue mich immer über Kritik. Aber genauso nehme ich mir eben auch raus, gewisse Dinge zu kritisieren und meine Meinung lasse ich mir nun wirklich nicht verbieten, falls das die Intention wäre. Und mit profilieren hat das alles nichts zu tun, dafür fühle ich mich viel zu alt und entspricht absolut nicht meiner Art. Ich versuche lediglich, mit manchen Dingen und Infos den Wünschen “deiner” Fanszene nachzukommen. Die eigentliche Intention dieses Blogs war mal eine andere aber ich verschließe mich eben nicht vor Wünschen anderer, die aufgrund mangelnder Alternativen sonst nicht erfüllt werden.

      Antworten
    2. @SV Werder

      Bin da klar bei Stellan. Aus einem Buchstaben was ableiten und das als Details verkaufen is abenteuerlich! Und jeder darf wohl noch selbst entscheiden, zu welcher Szene er gehört oder nicht.

      Antworten
  2. Ronnie Flex

    heute mal keine Hass gegen WB. Respekt!

    Antworten
    1. Stellan (Beitrag Autor)

      lässt du mich an deinen Gedanken teilhaben? ich schreibe viel, aber an “Hass gegen WB” kann ich mich nicht erinnern, da ich persönlich nichts gegen WB habe

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO